Peter Paul Rubens

Wahrscheinlich am 28. Juni 1577 soll er in Siegen geboren worden sein: der Maler der „großen Schinken und nackten Frauen“ Peter Paul Rubens. Der Grund: ein angeblicher Fehltritt seines Vaters, der zu einem Zwangsaufenthalt in Siegen verurteilt worden war. Der später berühmte Maler des flämischen Barock hat seinen Geburtsort nie erwähnt, die Umstände waren zu traurig. Schriftliche Dokumente fehlen. Einige Monate nach der Geburt wird der Familie erlaubt, die Stadt zu verlassen. Man begibt sich ins Exil in die freie Reichsstadt Köln. Erst nach dem Tod des Vaters Jan kehrt Maria Pypelinckx mit ihren Kindern in ihre Heimatstadt Antwerpen zurück. Peter Paul ist damals 12 Jahre alt. 1591 entscheidet er sich, eine Lehre in einer Malerwerkstatt zu beginnen. Nach Ablegung der Gesellenprüfung und dem Eintritt in die Antwerpener Malerzunft gilt seine Ausbildung 1598 als abgeschlossen. Erst nach einem achtjährigen Aufenthalt in Italien eröffnet er eine eigene Werkstatt in Antwerpen, die sich schnell zu einem florierenden Unternehmen entwickelt. Seine Auftraggeber sind die europäischen Fürstenhöfe, der Adel und die katholische Kirche. Daneben wird der Maler auch ein wichtiger Diplomat der spanischen Niederlande, er nimmt entscheidenden Einfluss auf die Friedensverhandlungen im Dreißigjährigen Krieg zwischen England und Spanien. Das Siegerlandmuseum zeigt mehrere Gemälde des Malers und besitzt eine umfangreiche grafische Sammlung nach Werken des vielseitigen Meisters.

Peter Paul Rubens. Selbstbildnis um 1630 - Öl/Holz - Förderverein des Siegerlandmuseums und des Oberen Schlosses e.V.

Cornelius Galle I. (um 1576-1650) nach Rubens. Christus und Johannes spielen mit dem Lamm - Kupferstich

Paulus Pontius (1603-1658) nach Rubens. Ferdinand (1609-1641), Kardinalinfant von Spanien, Gouverneur der südlichen Niederlande - Kupferstich

Jan Harmensz Muller (1571-1628) nach Rubens. Isabella Clara Eugenia (1566-1633), Infantin von Spanien, Gemahlin von Albert VII. von Österreich, Gouverneurin der südlichen Niederlande - Kupferstich

Schelte à Bolswert (1581-1659) nach Rubens. Löwenjagd - Kupferstich mit Rubens Privilegformel

Paulus Pontius (1603-1658) nach Rubens. Gaspar de Gusman (1587-1645) Graf von Olivarez, Herzog von Sanlucar, spanischer Staatsmann - Kupferstich

Paulus Pontius (1603-1658) nach Rubens. Selbstporträt Rubens, datiert 1630 - Kupferstich

Cornelius Galle (um 1576-1650) nach einer Zeichnung von Rubens. Titelblatt zu Franciscus Haraeus: Annales Ducum, Antwerpen 1623. Geschichte Brabants bis etwa 1599 - Kupferstich

Lucas Vorsterman (1595-1675) nach einer Zeichnung von Rubens. Titelblatt zu Franciscus Haraeus: Annales Ducum Seu Princioum Brabantiae, Antwerpen 1623. Geschichte der südlichen Niederlande - Kupferstich

Das Rubenshaus in Antwerpen mit einer Gruppe ankommender Gäste - Lithografie publiziert von Day und Haghe, London

Schelte à Bolswert (1581-1659) nach Rubens. Bekehrung des Saulus/Paulus vor Damaskus - Kupferstich mit Rubens Privilegformel

Rubens und Rubens-Werkstatt. Der siegreiche Held soll die Gelegenheit zum Friedensschluss ergreifen - Öl/Leinwand - Leihgabe der Bundesrepublik Deutschland

Meinungen der Nutzerinnen und Nutzer

menschen/peter_paul_rubens_1577-1640.txt · Zuletzt geändert: 2017/10/19 16:18 (Externe Bearbeitung)