Rubensbrunnen

In der Forschung steht immer noch nicht eindeutig fest, ob der bedeutende flämische Barockmaler Peter Paul Rubens in Antwerpen, Köln oder Siegen zur Welt kam, auch wenn die Hinweise für die westfälische Universitätsstadt sprechen. Dass er fern seiner Heimat Antwerpen geboren wurde, lag an den historischen Zusammenhängen und an einer persönlichen Verstrickung seines Vaters. Der Rechtsanwalt Jan Rubens hatte das Land aus Angst vor Verfolgung durch die Inquisition verlassen und begab sich ins Exil nach Köln. Eine angebliche Affäre mit Anna von Sachsen, Gemahlin Wilhelm I. von Oranien, genannt der Schweiger, brachte ihn ins Gefängnis und in die Verbannung nach Siegen, wo die Familie Rubens von 1573 bis 1578 im Haus des Diezer Amtmanns Junker Wilhelm von Brambach zur Miete wohnte. Dann wurde die Rücksiedlung nach Köln gestattet. Peter Paul war nur wenige Monate alt. Der Brunnen im Schlosspark des Oberen Schlosses thematisiert den Streit der drei Städte Antwerpen, Köln und Siegen, der Geburtsort des bedeutenden Künstlers zu sein. Mit dem Entwurf beauftragt wurde der Siegener Maler und Bildhauer Hermann Kuhmichel.

Meinungen der Nutzerinnen und Nutzer

orte/rubensbrunnen.txt · Zuletzt geändert: 2017/09/20 12:41 (Externe Bearbeitung)