Martinikirche

Die Martinikirche ist eine St. Martin gewidmete Pseudobasilika in Siegen, die in ihrer heutigen Form seit dem 16. Jahrhundert besteht, und deren Geschichte bis ins 8. Jahrhundert zurückgeht. Ihre älteste erhaltene urkundliche Erwähnung stammt aus dem frühen 14. Jahrhundert. Die Kirche liegt auf dem westlichen Felssporn des Siegberges am Rande der mittelalterlichen Kernstadt Siegens, unmittelbar westlich des Unteren Schlosses. Die Martinikirche ist der älteste noch erhaltene Sakralbau der Stadt und seit der Zeit der Reformation eine evangelische Kirche.

Die Martinikirche von Westen auf einer Stadtansicht von Jakob Scheiner, Aquarell aus dem Jahr 1899, den Zustand von etwa 1850 darstellend. Links hinter der Kirche das Untere Schloss, rechts davor die Ruine des Großen Bollwerks. Im Vordergrund der Fluss Sieg mit Siegbrücke

Meinungen der Nutzerinnen und Nutzer

orte/martini.txt · Zuletzt geändert: 2017/09/20 12:41 (Externe Bearbeitung)