Alfred Fißmer

Wilhelm Alfred Fissmer (1878-1966) war seit 1919 Bürgermeister und nach der Ernennung Siegens zur kreisfreien Stadt 1923 anschließend bis zum 24. April 1945 Oberbürgermeister Siegens. Der parteilose Politiker war deutschnational eingestellt und genoss vor allem die Unterstützung politischer Parteien rechts der Mitte. Sein Verhältnis zum Nationalsozialismus war ambivalent. Fißmer war kein überzeugter Nationalsozialist. Er passte sich jedoch dem NS-System an und war durch die ihm unterstehende Verwaltung an den nationalsozialistischen Verbrechen in Siegen beteiligt. Nach Kriegsende wurde er von den britischen Besatzungsbehörden entlassen.

Den Siegener Bürgerinnen und Bürgern ist Fißmer vor allem wegen seinem Einsatz für die Errichtung der Luftschutzbunker im Stadtgebiet in Erinnerung. 1953 wurde er zum Ehrenbürger der Stadt Siegen ernannt. Die Grünanlage neben der Nikolaikirche trägt noch heute seinen Namen.

Meinungen der Nutzerinnen und Nutzer

menschen/alfred_fissmer.txt · Zuletzt geändert: 2017/09/20 12:41 (Externe Bearbeitung)